You are currently viewing Klarträumen: Luzides Träumen für Beginner

Klarträumen: Luzides Träumen für Beginner

Klarträumen. Stell dir vor, du merkst, dass du im Traum bist. Alles fühlt sich so real an, aber du weißt, dass du träumst, weil vieles eben auch anders ist. Du kannst fliegen. Personen laufen dir über den Weg, die du schon ewig nicht mehr gesehen hast. Du bist in einer Fantasy-Umgebung. Und dein Zeigefinger bohrt sich mit Leichtigkeit durch deine Hand. Jackpot, du befindest dich mitten in deiner Traumwelt.

Das luzide Träumen ist mir auf der Recherche zu meiner Abschlussarbeit mit dem Titel Wonderland begegnet. Ich war sofort fasziniert davon. 2015 gab es noch nicht wirklich viel Input dazu, aber ich hab trotzdem meine Abschlusspräsentation über das Klarträumen gemacht.

Einige Jahre später bin ich zwar immer noch kein Profi im Klarträumen, aber hatte einige präluzide Träume, die mit zu den besondersten und spannendsten Erfahrung meines Lebens zählen – Experimente mit Substanzen einbezogen, weil präluzide Träume schon suuuuper trippy sind.

Das Interview mit Sarah Alles über Klarträumen ist mit Abstand die erfolgreichste Episode, die ich verzeichnen darf. Ich freu mich total, dass das Thema Klarträumen so beliebt wird, deswegen hab extra eine Folge mit den besten Beginner-Tipps gemacht.

Klarträumen: Wie starten?

Im Klartraum Universum gibt es nahezu unendlich viele Tipps, die dich zum luziden Traum bringen können. Hier meine Auswahl, die ich als essentiell sehe, um dem Ziel des Klarträumens immer näher zu kommen. Let’s get lucid!

Klarträumen luzides Träumen Inforgrafik Traumerinnerung steigern
Wie steigerst du deine Traumerinnerung?


Affirmationen

Klarträumen startet vor dem Schlafen. Nutze Affirmationen und Intentionen vor dem Einschlafen (im Präsenz!) je nach deinem aktuellen Lucid Dreaming Status.

  • Ich erinnere mich an meine Träume. | … falls du dich noch nicht an deine Träume erinnerst.
  • Ich erinnere mich, dass ich träume. | … nutze ich oft, weil ichs einfach oft verchecke im Traum meine Reality Checks zu machen.
  • Ich träume lucid. | … erinnere dich an dein Ziel.


Das Traumtagebuch

Traumtagebuch schreiben ist essentiell für das Klarträumen. I know, das ist manchmal etwas mühselig, aber ohne Traumtagebuch kannst du das luzide Träumen eigentlich abhaken. Es gibt bestimmt Menschen, die sind begabt und schaffen es ohne, aber das ist definitiv nicht die Regel. Je mehr du deine Träume kennst, desto besser lernst du dich kennen und desto leichter wird es dir fallen einen Klartraum zu haben.
Besorg dir deswegen ein extra (schönes) Traumtagebuch und schreib jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen deine Träume auf.

Traumtagebuch schreiben is key!

Während ich meine Temperatur für meinen Zyklus messe, denke ich in diesem leicht dämmrigen Zustand nochmal über meine Träume nach und schreibe sie dann auf. Wichtig: Wenig bewegen!!! Wenn ich erst ins Bad gehe, ist meistens fast alles bis alles weg. Super schade.

Erkenne nach einer Weile deine Traumzeichen (Wovon träumst du immer wieder), markiere sie in deinem Traumtagebuch und gewöhne dir an, auch im real life einen Reality check zu machen, wenn du deine Traumzeichen siehst. Bei mir sind das oft merkwürdige Situationen, Angel Numbers, Deja Vus und manchmal tatsächlich auch Toiletten.

Traumtagebuch darf gerne ausführlich sein – hello an meine Faulheit. Ich schreibe oft auch erstmal nur Stichpunkte auf, immer das Datum, Uhrzeit kannst du im Idealfall auch dazu schreiben und so viel wie möglich, an was du dich erinnerst: Gefühle, Gedanken, Personen, Orte, etc.

Hinterfrage die Realität mit Reality Checks

Schon wieder eine Sache, die suuuper essentiell ist: Reality Checks. Du checkst in der Wachwelt ab, ob du gerade in einem Traum bist oder nicht. Gehe einfach immer davon aus, dass du im Traum bist. Was wäre jetzt anders?

Je bewusster du deine Reality Checks in der Wachwelt durchführst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du auch im Traum einen Reality Check machst und dann in den präluziden Zustand kommst oder einen Klartraum hast.

Ich nutze eine App und meine Traumzeichen bzw. habe ich Angel Number zu meinem Traumzeichen gemacht. Ich habe so häufig Reality Checks bei Angel Numbers gemacht (11:11, 17:17, 88, ….), bis ich sie im Traum gesehen habe. Nimm also etwas, was dich im Idealfall jeden Tag mehrmals daran erinnert, dir die Frage zu stellen: Träume ich gerade?

Klarträumen luzides Träumen Inforgrafik Reality Checks
Reality Checks for the win.

Lass dich per Handy-Screen an deine täglichen Reality Checks erinnern, durch deinen Wecker, häng dir Post-Its in deiner Umgebung auf und schau nach deinen Traumzeichen. Du kannst gerne 10 bis 20 Reality Checks am Tag machen – je bewusster du sie durchführst, desto besser.

Reality Checks

…. es gibt unendlich viele. Ich mach immer die ersten beiden. Was ist dein Favorit?

  • Nase zuhalten und versuchen zu atmen
  • Mit dem Finger durch die Hand stechen
  • In die Luft springen, um zu sehen, ob du fliegst
  • Zweimal auf die Uhr schauen, ob sich die Zahlen ändern
  • Lesen und überprüfen, ob sich der Text verändert

Informationen über Klarträumen

Es ist auch echt von Vorteil, sich mit dem Thema Klarträumen zu beschäftigen. Lies vor dem Schlafengehen ein paar Seiten in einem Buch durch, mach einen Online Kurs von Die Klarträumer oder mach die Aufgaben im Klartraum Bootcamp. Je präsenter das Klarträumen in deinem Leben ist, desto leichter fällt es dir dich an deine Träume zu erinnern und das Ziel von einem Klartraum zu erreichen.

Apropos Ziele: Meinen Artikel 10 Tipps, wie du deine Ziele erreichst, findest du hier.

Gesunder Lifestyle

Ich finde, das ist mit die größte Herausforderung. Mir wurde das Klarträumen leider nicht mit in die Wiege gelegt, deswegen darf ich besonders achtsam mit meinem Lebensstil sein, um mich leichter an meine Träume zu erinnern.

Vermeide Stress und Gedankenspiralen – vor allem vor dem Einschlafen. Meditation, Breathwork und Sport können da helfen oder überlege dir doch, aus welchen Elementen deine Abendroutine bestehen soll. Lege den Fokus auf dich selbst und schau, welche Störfaktoren in deinem Leben dem Klarträumen im Weg stehen könnten. Im Idealfall kiffst du nicht, nimmst keine Drogen, kein Koffein, keine Zigaretten, kein Alkohol und isst abends nicht mehr nach 19 Uhr. Wir alle wissen, was ein gesunder Lifestyle bedeutet. Ihn wirklich umzusetzen ist eine andere Geschichte.


Alrighty, das waren meine Tipps zum Starten. Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, ob dir mein Artikel weitergeholfen hat und ob du schon einen Klartraum hattest. Was hat dich dabei unterstützt (prä-) luzide Zustände zu erreichen? Ich freu mich von dir zu lesen. ☁️

Schreibe einen Kommentar