You are currently viewing Manifestieren lernen: Anleitung für Manifestation deiner schönsten Realität

Manifestieren lernen: Anleitung für Manifestation deiner schönsten Realität

Manifestieren lernen ist eins DER Themen, für die wir uns interessieren, wenn wir mit Spiritualität und der eigenen Schöpferkraft in Kontakt kommen.

Energie formt deine Welt. Auch deine Gedanken, Gefühle und Handlungen sind Energie und kreieren deine Realität. Diese bewusst formen bzw manifestieren zu können, ist eine magical Angelegenheit, der wir uns heute gemeinsam widmen werden.

Und wenn du manifestieren lernen willst, hast du heute großes Glück: Ich zeige dir meine 6-Schritte-Strategie, um erfolgreich zu manifestieren und wie du Klarheit darüber bekommst, was du überhaupt manifestieren möchtest. Viel Spaß.

Inhaltsangabe

Podcastfolge Manifestieren lernen: Anleitung für die Manifestation deiner schönsten Realität

Darum geht’s in dieser Podcastfolge Manifestieren lernen: Anleitung für die Manifestation deiner schönsten Realität:

  • Welche Schritte hinzu einer erfolgreichen Manifestation gehen kannst
  • Wie du Klarheit darüber bekommst, was du überhaupt willst
  • Was dir hilft deine neue Identität zu erschaffen
  • Wie du heute schon deine neue Version leben kannst, die ihr Traumleben führt
  • Wie du noch mehr Fokus-Energie in deine Manifestation fließen lässt

Manifestation Definition: Was bedeutet manifestieren?

Manifestieren geht aus dem lateinischen manifestare zurück, was mit “handgreiflich machen” übersetzt werden kann. Es bedeutet Sichtbarwerden – etwas zuvor unsichtbares bzw. gestaltlos oder nicht-existentes manifestieren, in Materie bringen und somit sichtbar machen, von der geistigen auf die physische Ebene bringen.

Wenn du manifestierst, ist das ein Prozess, bei dem du deine Gedanken in Materie bringst. Du hast eine Idee (das sind deine Gedanken, also Energie). Durch fokussierte Aufmerksamkeit steuerst du mehr von deiner Energie zu deiner Manifestation. Im Endeffekt läuft es beim Manifestieren bzw. Manifestieren lernen darauf hinaus, Energie auf das zu lenken, was du in der Realität sehen möchtest, was du sichtbar machen möchtest.

Du kannst dafür Energie in verschiedenen “Formen” nutzen: Erfahrungen, Handlungen, Gefühle, Gedanken, …

Ich stell es mir so vor, dass durch Energie in Form von Gedanken zu einer konkreten Sache fließen (zum Beispiel Wunsch A). Energie in Form von Gefühlen (Vorfreude, Enthusiasmus, Dankbarkeit) fließen auch zu Wunsch A. Energie in Form von Action Steps, also Handlungen und somit auch Erfahrungen fließen zu Wunsch A. All diese Energie kristallisiert sich “um” die Erfahrung, kreieren also eine Manifestation, machen Wunsch A sichtbar und somit haben wir uns eine neue Realität manifestiert.

Gerade wenn wir uns vorstellen, wie Energie funktioniert, wie wir Energie formen und transformieren können, wie wir Energie programmieren können, this is magical. Lernst du natürlich in meinem 1:1 Mentoring THE COSMIC CONNECTION.

Synonym Manifestation

Bei dem Wort Manifestation kommt es immer auf den Kontext an. Manifestieren kann auch als Synonym für „deutlich machen“, “sichtbar werden/machen oder „etwas zum Ausdruck bringen“ gebraucht werden.

Ich mag die Verwendung von “in Materie bringen”, etwas feststofflich machen. Du bringst bei deiner Manifestation etwas aus der Feinstofflichkeit (Gedanken oder allgemein Energie), in die Feststofflichkeit (Materie).

Hier kommt es auch drauf an, ob die Manifestation als Prozess gemeint ist oder als Verkörperung “abgeschlossen” ist. Denn eine Manifestation kann auch als Embodiment bezeichnet werden, also die Verkörperung von einer Identität. Als Beispiel: “Sie ist die Manifestation von Freude/Liebe/einer Göttin/einer Femme Fatale/…”

Wie so oft bei Begriffen fern von unserem menschlichen Verstand, den wir nicht 100%ig greifen können, ist auch Manifestation ein Begriff der irgendwo auch multidimensional sind – genauso wie wir Menschen.

Gesetz der Anziehung

Das Gesetz der Anziehung ist das Gesetz der Entsprechung, welches auch als Gesetz der Resonanz oder Resonanzgesetz bekannt ist. Es ist eins der 7 Universellen Gesetze:

Die 7 Universellen Gesetze / 7 hermetische gesetze oder Prinzipien

  • Gesetz der Geistigkeit
  • Gesetz der Entsprechung/Anziehung/Resonanz
  • Gesetz der Schwingung
  • Gesetz der Polarität
  • Gesetz des Rhythmus
  • Gesetz von Ursache & Wirkung
  • Gesetz des Geschlechts
Die 7 hermetische Gesetze sind universelle Prinzipien, die wichtig sind, um Manifestation zu verstehen.
Die 7 hermetische Gesetze sind universelle Prinzipien, die wichtig sind, um Manifestation zu verstehen.

„Wie oben, so unten, wie unten, so oben.”

Kybalion

Nach dem Gesetz der Anziehung soll gleiches gleiches anziehen. Es kommt nicht darauf an, sich etwas zu wünschen und es ist dann da, sondern du bekommst, was du bist.

Wenn du dir mehr Freude und Fülle in deinem Leben wünschst, dann sei mehr Freude und Fülle. Wenn du Freude und Fülle bist, dann matchest du die Schwingung von Freude und Fülle – genauso andersrum. Das Gefühl von Angst zieht noch mehr Angst an.

Du kannst das Leben aber nicht austricksen und so tun, als würdest du in Freude sein, wenn du eigentlich Angst fühlst, nur damit du Freude anziehst. So funktioniert es leider nicht.

Es gibt aber viele Möglichkeiten aus der Angst zu kommen, um mehr Freude zu empfinden und mehr Freude zu sein. Das ist auch definitiv ein super Thema für eine ThetaHealing Session bei mir oder 1:1 Mentoring THE COSMIC CONNECTION.

Manifestation & Blockaden

Es ist absolut sinnvoll erstmal klar darüber zu werden, was deine Manifestation blockiert, welche negativen Glaubenssätze und Systeme in deinem Unterbewusstsein verankert sind und wie du (durch Energiearbeit oder Schattenarbeit) dein Unterbewusstsein und generell dein System neu programmierst.

Aber vor allem einfach erstmal Bewusstsein für deine Themen zu entwickeln. Das ist meiner Meinung nach die erste Station, um erfolgreich zu manifestieren und die Gesetze des Universums positiv für dich anwenden zu können.

Das Gesetz der Anziehung ist mit dem Film The Secret aus dem Jahre 2006 sehr bekannt geworden, aber das Leben funktioniert nicht NUR durch das Gesetz der Anziehung. Es gibt auch viele kritische Stimmen zum Film, weil Manifestation hier sehr passiv dargestellt wird. Das führt meiner Meinung nach dazu, dass sich die Wünsche nicht erfüllen.

Zum Manifestieren gehört mehr als nur an Wünsche und Ziele zu denken. Aber heute teile ich mit dir meine 6-Schritte-Strategie, um erfolgreich zu manifestieren.

Wünsche an das Universum

Wünsche an das Universum haben sicherlich zugenommen in den letzten Jahre. Das weiß ich aus einer sehr unwissenschaftlichen Studie mit dem Universum. ?ᅡᅠ#justkidding

Es ist egal, welchen Glauben du hast. Du kannst deine Wünsche an jede Art von Gott/Göttin/göttlicher Instanz oder das Leben richten. Ich glaube an ein Alles, die Unendlichkeit, ein göttliches Quellbewusstsein, mit dem ich kommuniziere.

Universum ist da fast schon limitierend. In einem meiner ThetaHealing Seminare fand ich es sehr spannend zu erfahren, dass es verschiedene Ebenen der Existenz gibt. Die Schöpfungsebene ist sehr viel weiter “ausgedehnt” oder “oben”, als beispielsweise unser Universum, andere Universen oder Multiversen.

Deswegen richte ich mich mit meinen Wünsche nicht an das Universum, aber trotzdem gerne an verschiedene Energiewesen oder direkt an das Quellbewusstsein (Schöpfungsebene im ThetaHealing).

Es gibt verschiedene Arten Wünsche an das Universum zu richten bzw. an andere Instanzen der Göttlichkeit oder Leben. Du bist eine Antenne für deine Wünsche und bewegst dich mit deiner Energie in einem bestimmten Frequenzbereich bzw. Schwingungsbereich.

Dinge außerhalb davon kannst du weder wahrnehmen noch empfangen. Deswegen ist es wichtig erst etwas zu sein, um es dann auch wahrnehmen und empfangen zu können.

Wenn das noch nicht der Fall ist, würde ich mich – wie weiter oben schon erwähnt – mit Blockaden, Glaubenssätzen und Identität beschäftigen. Was matched hier noch nicht? Das ist Identity Work – mein Lieblingsthema.

Manifestieren mit Neumondwünschen beim Neumond Ritual

Neumondwünschen bzw ein Neumond Ritual zu zelebrieren, kann eine tolle Variante sein, um (mit dem Mond) zu manifestieren. Wenn du damit räsonierst, Wünsche an das Universum zu richten, vergiss nicht: Du bist das Universum. Das Universum ist nicht getrennt von dir. Du bist alles.

Mach dich nicht abhängig von einer unsichtbaren Instanz außerhalb von dir und sei dir bewusst, dass du die Schöpferin/der Schöpfer deiner Realität bist und du natürlich Unterstützung von anderen Wesen/dem Leben/Bewusstsein annehmen kannst, aber auch das bist du, in einer anderen Form, in einer anderen Stufe deines Bewusstseins.

You are the universe in ecstatic motion.

Rumi

Und du machst auch die Regeln. Klar, es gibt auf der Erde schon irgendwo Regeln für uns Menschen, aber es gibt nicht dieses Richtig und Falsch. Das ist einfach viel multidimensionaler als wir denken.

Und wenn du gerne Wünsche ans Universum übergeben möchtest: Just do it. Du kannst hier nichts falsch machen, wenn du aus einer klaren Intention handelst und deine Energie ausdenkst.

Richtig wünschen: Wünsche richtig formulieren Beispiele

In den vielen Jahren der Recherche und Anwendung meiner Schöpferkraft, habe ich schon ein paar Tipps und Tricks gesammelt, um erfolgreich zu manifestieren und Wünsche richtig zu formulieren.

Es gibt viele Arten, um zu manifestieren. Und ganz wichtig noch: Wir manifestieren die ganze Zeit – zumindest schon mal unbewusst. Beim Manifestieren lernen geht es um das bewusste manifestieren und dazu möchtest du gerne wissen, wie du Wünsch richtig formulierst.

Ich mag es sehr gerne meine Wünsche aufzuschreiben und Journaling als Manifestation-Tool zu nutzen. Was gibt es hier also zu beachten beim Aufschreiben, wenn du manifestieren möchtest?

  • Wünsche in der Gegenwart (Präsens) oder in der vollendeten Gegenwart (Perfekt) aufschreiben
  • So konkret wie möglich beschreiben – Kümmer dich nicht ums wie, sondern um das was. Wie willst du dich fühlen? Aber nicht WIE in Form von “Wie soll der Wunsch Realität werden?”
  • auf höchste und beste Weise
  • bei (Geld-)Beträgen: 5000€ oder besser/mehr
  • der Grund/dein Warum
  • Detachment vom Outcome, nicht abhängig vom Wunsch sein, ihn nicht brauchen
  • Vertrauen
  • Raum für Überraschungen und Wunder lassen

Manifestieren lernen: Was kannst du dir wünschen?

Du kannst dir alles wünschen, aber du kannst nicht in den freien Willen anderer Menschen oder Lebewesen eingreifen. Und sicherlich gibt es nochmal etwas Höheres, was quasi eine Art Bestimmung für dich ist, an der du nicht vorbei kommen kannst – vielleicht aber auch schon.

Für mich fühlt es sich stimmig an, dass es auch einen freien Willen deiner Seele bzw. von einem Teil deiner Seele gibt, an der du nicht vorbei kommst. Du willst zum Beispiel mit Mensch XY zusammen sein und darüber hast du deinen freien Willen, aber darüber steht ein von dir höherer Wille.

Du merkst, das Thema hat viel mit verschiedenen Wahrheiten zu tun und ich kann nur meine Perspektive mitgeben, um in dir anzuregen, an was du glauben möchtest und was sich für dich stimmig anfühlt.

Wünsche für deine Lebensbereiche

Soviel erstmal dazu. Wenn du dich jetzt aber fragst: OMG, ich weiß gar nicht, was ich mir überhaupt wünschen soll, dann hier ein paar Impulse. Schau dir die verschiedenen Lebensbereiche an. Die kannst du klassisch wie beim Rad des Lebens aufbauen oder aus diesen hier auswählen:

  • Liebe, Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Umfeld, Freude & Familie
  • Umgebung, Wohnort, Besitz, Materielles
  • Emotionen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Soziales, Engagement
  • Spiritualität, Bewusstseinserweiterung
  • Abenteuer, Freizeit, Freude, Spaß
  • Gesundheit, Fitness
  • Kreativität
  • Karriere, Job, Beruf, Berufung
  • Finanzen, Wohlstand

Oder du kannst Wünsche formulieren nach folgende Ansätzen:

  • Deine Werte und wie kannst du sie mehr verkörpern, manifestieren?
  • Qualitäten deines inneren Teams
  • Deine Wunsch-Identität kreieren (Identity Work)
    • Manifestation deiner Biz Goddess Identity, die ihre Content Ideen channelt, verbunden mit ihren Spirit Guides ist und täglich sacred Sales macht
    • Vibrant Identity, die enthusiastisch und voller Vorfreude auf den Tag aus dem Bett spring, die total viel Energie hat, um produktiv und effizient zu arbeiten
    • Sporty Spice Identity, die sich morgens ihren fresh Sellerie-Juice macht, joggt, um richtig wach zu werden, mittags ne Runde spazieren geht und abends bei Yin Yoga entspannt. Sie gönnt sich geile Salate, kocht frisch und kümmert sich einfach sehr gut um ihre Gesundheit.

Du hast also jetzt ganz viele Impulse, um reinzuspüren, was du dir manifestieren kannst. Bewusst manifestieren lernen ist der nächste Step, aber Klarheit über die eigenen Ziele und Wünsche sind Prio Number 1.

Manifestieren lernen: 369 Methode Anleitung

Im Internet ist die 369 Methode zum Manifestieren eine sehr beliebte Variante. Schauen wir uns das mal kurz an:

1. 3 Affirmationen

Formuliere 3 Affirmationen aus deinen Zielen.

2. 6 Wiederholungen

Wiederhole die 3 Affirmationen 6x am Tag

3. 9 Sekunden

Nimm dir 9 Sekunden Zeit, um die 3 Affirmationen zu sprechen.

Manifestieren mit 3 6 9 Methode: Funktioniert die 369 Methode wirklich?

Long Story short: 6x täglich 3 Affirmationen für 9 Sekunden aufsagen oder aufschreiben. Kann funktionieren, aber wenn die Person den ganzen Tag entgegen dieser Affirmationen lebt, wird sich im Leben wahrscheinlich nichts verändern.

Der beste “Hack” zum Manifestieren ist wirklich in die Handlung kommen, aligned Action Steps gehen hin zum Wunsch bzw. Ziel, um diesen wirklich zu manifestieren, also sichtbar werden zu lassen.

Wie manifestiert man eine Person? Jemanden durch Gedanken anziehen – ist das möglich?

Du kannst nicht auf alles Einfluss nehmen. Nicht auf das gesamte Kollektiv, nicht auf eine einzelne Person. Du kannst auf dein Leben Einfluss nehmen, wenn du volle Verantwortung für dein Leben übernimmst und in die Eigenverantwortung gehst.

Menschen, die eine:n Partner:in manifestieren wollen, sind meistens nicht sehr glücklich mit ihrem Leben. Wenn du dazu gehörst und dir eine Partnerschaft wünschst, fang bei dir an. Wie möchtest du als Partner:in sein? Bist du das schon? Welche:n Partner:in möchtest du in dein Leben ziehen? Matched das jetzt schon oder möchtest du dich noch tiefer selbst kennenlernen und in dir aufräumen?

Kümmere dich um dich selbst, sei Freude und Fülle, fühl dich geborgen und geliebt von dir selbst oder Freunden. Denn wir manifestieren nicht, um etwas zu haben, sondern wegen einem bestimmten Gefühl. Willst du dich geliebt fühlen? Willst du Anerkennung und Bestätigung? Gib es dir selbst, sonst kann das schnell in einer toxischen, co-abhängigen Beziehung münden.

Bau dir dein Traumleben auf. Und wenn die Beziehung gerade noch in weiter Ferne scheint, fang doch erstmal bei anderen Lebensbereichen an. Vielleicht kommt dann schneller als du denkst eine erfüllende Partnerschaft um die Ecke.

Und was zusammen gehört, kommt zusammen. Ich glaub teilweise auch daran, dass ich meinen Partner manifestiert habe, aber auch, dass wir zusammen gehören.

Bestimmte Person manifestieren Erfahrungen

Kleine Story aus meinem Leben: Seit dem ersten Tag in der 5. Klasse bin ich in meinen Freund verliebt, mit dem ich 3,5 Jahre zusammen bin. Ich hab immer wieder zu meiner besten Freundin gesagt, dass wir mal heiraten und sowas.

Und nach viele Jahren hat es dann einfach gepasst. Ich war komplett detached vom Outcome. Ich habe da natürlich meine persönlichen Manifestier-tricks, die mir beim Manifestieren helfen, die ich manchmal in meinen Flashback-Folgen auf meinem Podcast teile. Also reinhören lohnt sich immer.

Manifestation Anleitung: Meine 6-Schritte-Strategie für erfolgreiches Manifestieren

manifestieren lernen mit Daydreaming

Manifestieren lernen mit Daydreaming
Manifestieren lernen mit Daydreaming

Frag dich erstmal, was du überhaupt möchtest. Du hast in meinem Artikel schon viele Impulse erhalten, um herauszufinden, was du dir wünschen kannst. Jetzt brainstorme in deinem Kopf beim Daydreaming, was könnte sich gut anfühlen.

Ich hatte immer mal wieder Phasen, wo ich nachmittags auf nichts Lust hatte und mich dann einfach auf mein Bett gelegt habe und ins bewusste Tagträumen eingestiegen bin. Ich habe einfach drüber nachgedacht, was ich mir für mein Leben wünsche. Wie möchte ich leben und welche Realität möchte ich kreieren?

Klarheit beim Manifestieren

Klarheit beim Manifestieren
Klarheit beim Manifestieren

Wenn du dir beim Daydreaming überlegt hast, was du dir für dein Leben wünschst, werde in Schritt Nummer 2 crystal clear. Was willst du konkret? Nutze Journaling, um hier wirklich Klarheit über deine Ziele und Wünsche zu schaffen.

Wenn du dir ein eigenes Business wünschst, in dem du dich erfüllt fühlst, wie sieht das genau aus? Wie arbeitest du? An was? Wer arbeitet mit dir? Wann arbeitest du? Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Was gehört noch zu deinem Alltag? Welche Rituale gehören in dein Leben?

Es gibt so viel, über was du dir bewusst und klar werden kannst. Das ist ein ganz wichtiger Schritt, bei dem ich dich gerne unterstütze. Ich liebe sowas. Zusammen ist das eh nochmal cooler.

Nutze also die Kraft von Journaling, und vor allem Schreiben mit der Hand, um deine Wünsche konkret werden zu lassen. Du kannst hier eine Mindmap machen, Stichpunkte aufschreiben, Scripting (bzw. Future Self Journaling) oder Stream of Consciousness (drauf los schreiben, was dir in den Sinn kommt, um dich mit deinem Unterbewusstsein zu verbinden). Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Intention & dein Warum

Intention & dein Warum beim Manifestieren lernen
Intention & dein Warum beim Manifestieren lernen

Deine Intention ist deine fokussierte Absicht. Mach dir bewusst, warum du etwas willst. Es hilft auch beim Aufschreiben deiner Wünsche, wenn du anhängst, dass du dir XY wünschst, weil …

Das weil signalisiert dein Warum und gibt deinem Wunsch noch mehr Kraft. Setze dir eine Intention, um eine Absicht auszusenden, die du anstrebst.

Identity Work & Verkörperung

Identity Work & Verkörperung für erfolgreiches Manifestieren
Identity Work & Verkörperung für erfolgreiches Manifestieren

Here we go, mal wieder mein Lieblingsthema. Beim Manifestieren geht es vor allem um die Verkörperung bzw. um das Embodiment von dem, was du manifestieren willst.

Wenn du einen fitten Körper manifestieren möchtest, aber nie Sport machst und nährstoffarm ernährst, wird der fitte Körper wahrscheinlich ein Wunsch bleiben, aber nicht zu einer Manifestation werden.

Also nutze Identity Work als kraftvolles Tool, um jede Version zu manifestieren, die du sein willst. Frage dich: Wer bin ich und was mache ich daily, wenn mein Wunschleben Realität ist? Wie kannst du deine angestrebte Version verkörpern. Geh hier wirklich ins Embodiment dieser Version. Hierfür kannst du erstmal verschiedene Journaling Fragen nutzen oder kreativ deine Identity erschaffen. Bomben Aufgabe für eine 1:1 Session, wenn du hier Guidance magst.

Action Steps & vibrant habits sind wichtige Handlungen hin zur Manifestation

Action Steps & Vibrant Habits sind wichtige Handlungen hin zur Manifestation
Action Steps & Vibrant Habits sind wichtige Handlungen hin zur Manifestation

Omg, ich freu mich so sehr, wenn mein Onlinekurs VIBRANT HABITS ACTIVATION draußen ist, denn da geht’s um deine Action Steps hin zu deiner Identität, die du verkörpern willst.

Action Steps sind die Handlungen, wie zu deinem Wunsch passen. You go first. In meiner Wahrheit gehe ich die ersten Schritte und lass mich dann unterwegs von einem höheren Bewusstsein zu dem führen, was zu meinem Wunsch passt. Ich lasse mich drauf ein, dass mir geholfen wird und dass ich geguided bin.

Wenn du also manifestieren lernen willst, ist die logische Konsequenz das umzusetzen, was dich zu deinem Ziel bringt. Das ist die sicherste Variante, um wirklich Erfolge zu sehen.

Was machst du täglich, wöchentlich oder monatlich, was dich zu deiner Manifestation führt? Täglich 2h Deep Work an deinem Projekt arbeiten, Sport Routine einführen, Meditation als Guten Morgen Habit, um deine Wünsche zu visualisieren oder um Fokus zu üben, damit du dich wieder besser konzentrieren kannst, Self-care Rituale für mehr Entspannung und Abschalten vom Tag, wöchentliche Sensuality-Dates mit deine:r Partner:in für bessere Connection, monatliche Beziehungsreflexionen.

Wenn du eine andere Identität leben willst, hat diese Identität wahrscheinlich auch andere Habits – vermutlich VIBRANT HABITS. Um in das Thema einzusteigen, und damit in Kontakt zu kommen, was dir Energie gibt und nimmt, habe ich DECODING ENERGETICS kreiert.

DECODING ENERGETICS beinhaltet meine zwei erfolgreichsten Tools, um das loszulassen, was dich an der Verkörperung deiner Vibrant Identity hindert. Richte dich jetzt auf das Leben aus, in dem du selbstbewusst BIG decisions triffst, die dich zu Fülle und (emotionaler) Unabhängigkeit führen.

In meinem kostenlosen Guide lernst du positive Gewohnheiten für dein Leben kennenzulernen, die dir Energie und high vibes geben, um deine Vibrant Identity zu verkörpern. Let’s go!

Manifestieren lernen durch Visualisierung

Wusstest du, dass dein Gehirn gar nicht unterscheiden kann, dass etwas “real” oder nur ausgedacht ist? Es ist wirklich verrückt. Dein ganzes System steckt quasi in der Erfahrung, in der du gerade drin steckst.

Wenn du also permanent über die verrückte, toxische Beziehung mit deinem Ex-Freund nachdenkst, ist dein Nervensystem in der Situation, dein Körper zeigt die gleichen Reaktionen wie in der “Live-Situation” und deine Gedanken und Gefühle stellen sich auf diese Erfahrung ein. Nicht geil.

Wenn du dir allerdings dein bestes Leben ausmalst und lernst dich richtig realistisch reinzuzoomen, gewöhnst du dein ganzes System an genau diese Erfahrung. Es fühlt sich vielleicht erstmal neu und “unsicher” an, weil es ungewohnt ist, aber step by step kann sich dein System entspannen.

Beim Visualisieren kannst du richtig tief mit deinen Themen und Blockaden arbeiten. Das ist richtig spannend. Da kannst du dich selbst durchguiden, ist aber auch ein top 1:1 Thema – entweder in meinem Mentoring oder wenn du mit anderen Menschen zusammenarbeiten magst. Richtig wertvoll!

Bereite dein System auf deine Manifestation vor

Manifestieren lernen durch Visualisierung
Manifestieren lernen durch Visualisierung

Der letzte Schritt in meiner Manifestation Anleitung ist also Visualisierung, um dein System auf deinen Wunsch vorzubereiten. Du übst damit, in der vorgestellten Realität zu sein. Mit allem was dazu gehört: Mit den passenden Gedanken und Gefühlen. Fast schon ein Computerspiel in einem Computerspiel, wenn du verstehst, was ich meine. 😏

Mit der Visualisierung fühlst du deine Manifestation und machst damit eine Erfahrung. Wenn du diese Schritte einhältst, dich darin übst wirklich daily deine Wunsch Identität zu verkörpern, durch die Habits, Handlungen und Co., dann steht dem bewussten Manifestieren nichts mehr im Weg.


Wow, das war’s jetzt erstmal von mir. Schreib mir in die Kommentare, ob du schon bewusst manifestierst oder “nur” unterbewusst” und ob du deine Tipps und Tricks mit unserer Gang auf ALIVE IN WONDERLAND teilen magst.

Ich freu mich von dir zu hören und wenn du wissen willst, wie du mit mir 1:1 arbeiten kannst, schau dich einfach hier unter Services um.

Peace Out!✌️

LOVE

Annmarie

Schreibe einen Kommentar